Mittwoch, 8. September 2010

IFA, letzter Tag

Die IFA geht zu Ende. Selbst am letzten Tag ist noch ordentlich Betrieb, wenn auch etwas weniger, als am Montag und Dienstag. Die Veranstalter erwarten ein Rekordergebnis, was die Besucher angeht. Liegt wohl auch mit daran, dass die vielen Elektrogerätehersteller mit all ihren Exponaten ganz gut mit dabei sind.

Aber so das ein oder andere Highlight hab ich noch. Keine Senastionen, aber doch Schritte der Veränderung. LOEWE wirbt mit Multiroom PVR bzw. Mediaserver-Support. Alle Geräte können mit Namen versehen werden und auch vom Remoten TV mit zugegriffen werden. Nettes Feature, das wohl komplett auf Basis von DLNA umgesetzt wurde. Die oft ausgestellten flachen Lautsprecher sind übrigens Elektrostaten, die von einem französischen Zulieferer kommen und als Aktivlautsprecher arbeiten.



Die ersten Fernseher mit "Atomkraftwerk" kommen aus Deutschland. Im Gegensatz zur Politik und deren Fokussierung auf regenerative Energien kommt das bzw. der Atom immer stärker in der Fernsehwelt an.


Technisat hat eine erste TV Geräteserie am Start, die durch integrierten INTEL Atom Prozessor und damit voller PC-Funktion zeigt, wie flüssig die Interaktion mit dem TV werden kann, wenn man nur genügend Rechenleistung in das TV Gerät integriert. Das Ergebnis ist mit einigem Abstand besser und performanter als bei allen mir bekannten Mitbewerbern. Die Geräte sind jedoch auch preislich ehrer Highend, so ab 2500 Euro Listenpreis gehts es mit einem 32 Zoll Gerät los. Damit ist dann aber auch freies Browsing wie mit dem PC möglich und auch als Keyboard gibt es "richtige" Remotes mit Trackball und Wheel.


Den Designpreis unter den Technikanbietern der IFA gebe ich an SAMSUNG, der Eingangsbereich in deren Halle war einfach super Chic und visuell gelungen.


Am Telekomstabd war auf dem Samsung Tab auch die Mediencenter App installiert. Läuft dort super flüssig und ohne jeden Hänger. War echt begeistert! Das Teil bleibt mein absoluter IFA 2010 Favorit.



Zum guten Schluß noch was zum Nachdenken von der Bushaltestelle unmittelbar vor dem Haupausgang Nord. Kommentar wohl überflüssig. Es gab verschiedene Thesenaufkleber an den Haltestellen, den folgenden fand ich mit am Originellsten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen