Montag, 6. September 2010

IFA 2010 alles Echt und in 3D!


Das Wetter prima, der Betrieb erträglich, dabei nicht zu leer und nicht zu voll, das ist doch schon ein guter Start in die IFA. Auch wenn die News-Channels schon fast alles verkündet haben, es ist doch immer wieder etwas ganz Anderes, zu sehnen, wie auch das Publikum auf neue Produkte reagiert.

Die dominanten Themen sind bekannt: 3D TV, Hybrid TV - hier speziell HbbTV -  und einige neue Tablets. Was immer mehr zurückgeht ist die Präsenz von Digitalfotographie (Canon ist wohl in diesem Jahr gar nicht dabei) und immer weniger Mobilfunkthemen sind am Start. Dafür zunehmend "weiße Ware" auch direkt gemischt z.B. bei Philips, wo vom Staubsauger über Rasierapparate bis zum 3D TV alles in einer Halle zu sehen war. Rasieren auf der IFA, wohl eine neue Erfahrung einiger Besucher.



3D TV war omnipräsent. Wirklich jeder große TV Hersteller war mit dabei. Hier einige visuelle Eindrücke:



 3 D im Stehen, hatte ich auch noch nicht gesehen ... ;-)
 

Live 3D Videos mit den neuen Panasonic Videocamcordern. Ob sich diese etwas klobigen Teile durchsetzen, bleibt abzuwarten. Aber nett anzusehen war's trotzdem.




Der nächste heiße Kandidat war HbbTV bzw. jede Form von Web-TV. Kein Hersteller kommt mehr ohne ein solches Angebot aus. Zur IFA hatten auch viele Privatsender den "Regelbetrieb" ihrer HbbTV Portale aufgenommen. Ein Standard ist nun da, mal sehen, ob sich das Thema besser durchsetzt, als Apple TV. Die Box, die ja auch am 1. September einen neuen, einfacheren Nachfolger bekam, der ebenfalls ausschließlich Streaming-Video unterstützt und auch in Deutschland an den Start geht.

 
Mit vielen bunten Buttons sollen die Zuschauer ins Netzt gelockt werden. Schaun 'mer mal, was draus wird. Prognosen sind da immer schwierig und nie richtig.

Neue BluRay Player mit vielen Funktionserweiterungen, von der kompletten Sat-Unterstützung, mit Brenner und oder Festplatte oder auch als komplette Multimediabox mit AV-Verstärker, es gibt mittlerweile fast alle denkbaren Kombis.

Dabei darf aber bei vernetzten Geräten DLNA nicht mehr fehlen. Die Samsung Digicam mit eingebautem WiFI und DLNA Server / Controller war an einigen Ständen zu sehen. Hier kann man die Bilder direkt von der Kamera auf den TV Screen schicken. Eine tolle Lösung. Nur leider ist die Kamera eher ein Basismodell, was die optischen Qualitäten angeht.


..leider nur ein Prototyp war die Universal Remote für iPhone und iPod Touch. Gekoppelt über Bluetooth (schade, WiFi wäre schöner gewesen, aber das macht bestimmt auch bald jemand) kann man mithilfe einer schönen App eine echte Multi-Remote erzeugen, die alles, was Infrarot spricht, steuern kann. Im November soll das Teil für 99 € auf den Markt kommen.


Ganz groß im Kommen sind die Tablets, das bei weitem überzeugendste das Samsung Galaxy Tab. Hier lief alles, auch Flash-Videos im Browser und das mit gutem Speed und quasi ruckelfrei. Toshibas Gerät enttäuschte und war nur rudimantär lauffähig. Auch der Netbook auf Android-Basis kann bislang nur Android 2.1, was Flash dann natürlich ausschließt. Schade.


Das Samsung Tab war ständig umlagert, alle 4 Demo-Tische immer voll belegt. Das könnte was werden, wenn sich das Interesse in Kauflaune umsetzt. Und das Tab ist ein Telefon! 



Für's leibliche Wohl wir dank der vielen Hallen mit Küchengeräten und Waschmaschinen auch aufs Beste gesorgt. Hier sind die TV-Starköche natürlich auch live mit dabei. Live cooking! Wer hätte das vor ein paar Jahren auf der IFA erwartet...


und selbst nette Sitzgelegenheiten gabs umsonst. Beim IFA-Sommergarten-Gedeck wollen wir den heutigen Tag mal beschließen. Mal sehen, was morgen noch kommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen