Mittwoch, 10. September 2014

IFA 2014 Alles hat ein Ende, auch die IFA

So, am letzten Tag auch meine letzten Impressionen. Wirklich viel komm nicht mehr hinzu, aber so einige Lücken hatten die ersten Tage gelassen, die nun hier geschlossen werden sollen.

Ich sitze mal wieder im INTEL Bogger-Bereich. Nach vorheriger Reservierung kann man hier während der IFA wirklich klasse arbeiten, auch wenns manchmal in der Halle etwas lauter wird.


Selbst Blaupunkt vermarktet nun diese 10 Zoll Windows Tablets der Einsteigerklasse, wohl für 299 Euro, wenn ich mir das richtig gemerkt habe.


Internet Radio und Streaming Adapter im Retro-Design, auch das gibt mittlerweile wieder. Retro ist anscheinend ein angehender Trend. Immer mehr Anbieter haben das eine oder andere Gerät im Angebot, das auch neu schon Alt oder "classic" aussieht.


Bunte SAT-Receiver bei Technisat. Lebhaft eben.


Heimvernetzung ist auch bei diesem deutschen Hersteller kein Fremdwort mehr.


Am Morgen waren auch so einige Schulklassen unterwegs. Und HiFi von Yamaha schien sie zu interessieren.


Ich mag sie ja auch, diese fetten Endstufen mit ihren riesigen Trafos und Kondensatoren.


Wer sagt denn, dass Laufsprecher nicht auch ein angenehmes Raumlicht machen können. Hatte das so ncoh nie umgesetzt gesehen. Yamaha hat gleich mehrere Modelle Im Programm. Die klangen auch gar nicht mal so übel ;-)

 

Was ein aktuelle Surround Receiver können muß, das kann man an den vielen Stickern auf der Front ablesen. Sah recht vollständig aus.


Altbekannte Firmen, die Marantz und DEnon waren in diesem Jahr leider nicht mehr dabei. Die klassischen HiFi Produkte scheinen etwas an Bedeutung zu verlieren. Aber der Trend geht ganz stark zum vernetzten Musikgenuss. Sonos, als einer der Pioniere dieser Konzepte war präsent.


Bunt geht mittlerweile auch bei Mini-Anagen, und zwar auch in Pastell oder ganz intensiven Farben.


Hi-Res Audio kommt auch in den kompakten all in one Receivern an. Die kleine Pioneer Anlage mit Speakern gibts wohl schon für 499 Euro. Und auch die kann schon Hi-Res Dateien aus dem Netzwerk oder vom Stick streamen. Da hat sich einiges getan bei den Datenformaten. Und auch immer mehr Online-Anbieter bieten entsprechende Titel an. Pioneer kooperiert mit Qobuz.  



Edle Kopfhörer und Verstärker gabs bei Sennheiser und Bayerdynamic. Richtig was für die angestrengten Messe-Ohren.


TEAC hatte was ganz kompakte mit dabei.


Dynaudio kannte man früher eher als LAutsprecherhersteller, aber auch diese Firma springt auf den "Networked Audio"-Zug mit auf.


So mit spezieller Remote Control, damit auch Multiroom-Audio möglich wird.




Hier ein portabler Kopfhörerverstärker mit eigenem DAC von Onkyo.



"Curved" war wirklich überall ein Thema. kurven sind halt "sexy"...


Smart Home ist ein weiterer Gesamttrend. Die Anzahl der Anbieter wächst weiter und der Kunde verliert sicher allmählich etwas den Überblick.


Logitech mit Bewährtem und Neuem. Das Keyboard mit der Kopplungsmöglickeit für bis zu drei Geräten war mir jedoch einfach etwas zu groß und klobig.



Ach so: Auch Panasonic baut gute Kaffeemaschinen. Hab's selbst probiert...


Diese Panasonic Audio streamer kann auch eigenständig Spotify streamen. Leider ist der doch recht interessante Adapter mit ca. 200 Euro Listenpreis doch etwas teuer.



Passende Streaming Boxen gibt es auch in zwei Größen. Damit läßt sich recht einfach ein Multiroom System aufbauen.




Smart Home auch bei Hisense. Was genau damit schon geht, habe ich beim Besuch des Standes leider nicht herausbekommen.



Dort gab es auch ein etwas kompakteres "Bendable Curved Display" zu sehen. Braucht man sicher unbedingt, wenn man sich nicht für "curved" oder flat entscheiden kann...





Wieder mal Retro Design, hier von Busch-Jaeger. Ist wohl aus Keramik gefertigt. Eine solche Ethernet-Steckdose hatte ich auch noch nicht in den Fingern.




Bei Telekom gings auch am letzten Tag noch bunt her.


Auch die Leute am Smart Home Stand waren noch gut drauf und für Späße zu haben


Bunte Kuschelkissen, um etwas zu relaxen.



AVM hat einen ganz neuen Repeater in Vorbereitung. Der kann nicht nur Dualband WiFi simlutan, sondern auch noch Digitales Kabel mit per W-Lan verteilen. Wie das geht, steht hier. Auch wieder ein SChritt zur besseren Multimedia-Vernetzung. Und dabei so einfach. Kabel rein in die STeckdose und los geht's. Apps für Android und PC gibt es bei AVM mit dazu.



W-Lan Router zeigen wieder Antenne. Sende-Power ist halt wichtig bei TP-Link.


Noch ein Fitness-Band, diesmal in Rund bei iHealth.


Zum Schluss noch ein wenig "Retro" bei Loewe: Das Radio ist immerhin von 1951.



Aber auch mit den aktuellen Produkten ist man auf der Höhe der Zeit mit Streaming at home und PVR-Programmierung von unterwegs. Und alles im Loewe TV bereits integriert.



Bleibt sehr zu hoffen, dass uns diese Firma als Anbieter von schicken TV-Geräten erhalten bleibt.

So, jetzt muss ich bald meine Sachen packen und sehen, dass ich wieder nach Haus komme. Ich hoffe, es hat wieder mal gefallen und ein paar Trends gezeigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen