Dienstag, 29. Dezember 2009

Avatar in 3D: Tolles Erlebnis

Die Kinokarte hatte ihren zweistelligen Preis. Auch eine neue Erfahrung. Über zwei Stunden mit Brille, mir grauste es etwas. Aber dann waren die tollen Landschaften, die ganz eigene Farbgestaltung und die dezente 3D-Inszenierung eine Erlebnis der neuen Art. Echte Videos verschmolzen genauso perfekt mit der virtuellen Umgebung, wie es die Handlung mit ihren realen und virtuellen Akteuren darstellte. Auch wenn man von der Handlung nicht zuviel Tiefgang erwarten sollte, der Sprung in die virtuelle mixed Reality war eine phantastische Reise. Die Zeiten künstlich wirkender Animationsfilme scheinen endgültig vorbei zu sein. So werden Träume fast realer erlebbar, als zuhause im Bett ;-). Man kann nur hoffen, dass sich die kommenden Filme nicht auf Effekte beschränken, sondern das Potenzial dieser neuen V/R ealität im Sinne spannender Unterhaltung weiter nutzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen